Einem nackten Mann kann man nichts mehr aus der Tasche ziehen? Oh doch!

MORGENWACHT

Von Osimandia, veröffentlicht als Kommentar Nr. 31 zu „Die griechische Krise verstehen, Teil 2“:

Einem nackten Mann kann man nichts aus der Tasche ziehen?

Oh doch!

Und in Griechenland zeigen sie gerade, wie man das macht.

Steuerwahn vernichtet Kleinunternehmer in Griechenland:

Hunderttausende mittelständische Gewerbetreibende und Selbständige in Griechenland, die während des Jahres 2013 aus der Ausübung ihrer Aktivitäten nur spärliche Einkommen erzielten oder sogar anstatt Gewinnen Verluste hatten, sind mit einem unglaublichen neuen Steuer-Albtraum konfrontiert.

Das neue System der Besteuerung für Personenunternehmen bringt Steuern auf inexistente Einkommen, da eine Steuer von 26% “ab dem ersten Euro” plus eine Vorauszahlung von 55% für das nächste Jahr erhoben wird – und zwar sogar auch auf nicht existierende Einkommen, die auf Basis sogenannter Einkommens- und Lebensführungsindizien festgesetzt werden.

Das heißt, wenn ein Kleinunternehmer keinen Gewinn und sogar einen Verlust ausweist – Überraschung seit 2014 – dann argumentiert das griechische Finanzamt platt…

Ursprünglichen Post anzeigen 281 weitere Wörter

Über Cernunnos

Mein Blog: "Cernunnos' Insel" https://cernunninsel.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Osimandia abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s